Informationstechnologie

Social Media

Sichtbar und attraktiv zu sein, für derzeitige und für zukünftige Nutzergenerationen, dazu gehören für Öffentliche Bibliotheken interessante Services und Angebote - sowohl vor Ort, als auch im Internet. Damit das geleistet werden kann, wird, neben den erforderlichen technischen Voraussetzungen, auch gut geschultes Personal sowie eine Social Media Strategie benötigt.

Vielzahl von Netzwerken und Plattformen

Es gibt eine Vielzahl von Netzwerken und Plattformen, die sich stetig verändern und weiterentwickeln. Um in diesem Bereich auf dem Laufenden zu bleiben oder sich einen Überblick zu verschaffen, eignet sich das „Conversation Prism“. Dieses wird seit 2008 kontinuierlich aktualisiert und weiterentwickelt. Es zeigt in einer grafischen Übersicht relevante Netzwerke und Plattformen auf und ordnet diesen bestimmte Funktionen zu, z.B. berufliche Netzwerke, Blogplattformen, Bilderdienste etc.

Social Media Strategie und Richtlinie

Wenn Sie sich dafür entscheiden in einem oder mehreren Soziale Netzwerken aktiv zu werden, sollten Sie vorab eine Social Media Strategie entwickeln. Diese hilft dabei Ziele und Zielgruppen zu definieren, anhand derer die richtige Social Media Plattform ausgewählt werden kann. Eine Social Media Richtlinie gibt den Mitarbeitern eine Orientierung und Sicherheit bei der Kommunikation in Sozialen Netzwerken.

Die Büchereizentrale Niedersachsen unterstützt Öffentliche Bibliotheken in Niedersachsen beim Aufbau eines Social Media Auftritts durch Inhouse-Workshops.